Ausstellung »Zeugen für Menschlichkeit«

Fr 09.03.2018 - Sa 07.04.2018

Christlicher sudetendeutscher Widerstand 1938-1945

Die Ausstellung stellt Schicksale von zehn Menschen vor, die sich aus christlicher Überzeugung gegen den Nationalsozialismus gestellt haben und so Opfer dieses menschenverachtenden Regimes wurden: fünf Priester, zwei Ordensfrauen und drei Laien. Sie alle starben in Konzentrationslagern oder wurden hingerichtet. An sie und darüber hinaus an alle weiteren christlichen sudetendeutschen NS-gegner der Jahre 1938 bis 1945 will die Ausstellung erinnern.

ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG | Freitag 09.03.2018

Die Slowakei in der Gründungsphase der Tschechoslowakischen Republik
18:30 – 20:00 Uhr, Prof. Dr. Roman Holec, Historiker, Universität Bratislava

Nicht alle wollten »Heim ins Reich«! Einführung in die Ausstellung
20:30 – 21:00 Uhr, Dr. Otfrid Pustejovsky, Kurator der Ausstellung

Ausstellungsdauer: Fr 09.03. – Sa 07.04.2018
Öffnungszeiten: Mo – Sa 9:00 – 19:00 Uhr Haus der Katholischen Kirche (außer Sonn- und Feiertage)
Ort: Haus der Katholischen Kirche, Galerie 1.OG

 

Weitere Veranstaltungen: