Von wegen nur Geschichte

Di 27.11.2019 | 19:00 – 21:00 Uhr

Antisemitismus und Rassismus in Baden-Württemberg heute

Moderation: Dr. Knut Krohn, Politik-Redaktion der Stuttgarter Zeitung

Zwar können für Baden-Württemberg keine steigenden antisemitischen Straftatenzahlen festgestellt werden, doch finden sich immer mehr Elemente antisemitischer Verschwörungsmythen: In Onlinevideos, Musik, selbst in Äußerungen von Abgeordneten lassen sich entsprechende Chiffren feststellen.

Die Angst vor einer jüdischen “Umvolkung” oder einer demographischen “Islamisierung” ist insbesondere in sozialen Netzwerken spürbar und verbreitet sich in Sekundenschnelle. Zudem werden an Juden und Israelis doppelte Standards angelegt und von ihnen Wohlverhalten eingefordert wie sonst von keiner Religionsgemeinschaft und keinem anderen Staat. Auch darin finden sich antisemitische Elemente. Antisemitismus – ein Phänomen der Geschichte? Keineswegs!

Der Beauftragte der Landesregierung gegen Antisemitismus, Dr. Michael Blume, spricht mit Prof. Dr. Barbara Traub, Vorstandsvorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg und Landtagspräsidentin Muhterem Aras.

Eine Kooperation mit dem Landtag von Baden-Württemberg und dem Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei
keine Anmeldung erforderlich!

 

 

 

Weitere Veranstaltungen: