»Im Trockenen kann der Geist nicht wohnen«

Di 20.02.2018 | 14:30 – 16:30 Uhr

Bernd Möbs, Literatur- und Stadtführer

Chile: Wein – sternenbesäter Sohn der Erde!

So pries der Nobelpreisträger der Literatur Pablo Neruda den Wein. Seit Jahren kann sich Wein aus Chile mit den besten Franzosen messen. Chile – ein Land der Gegensätze,zwischen Wüste und Eis, Anden und Osterinsel und mit großartigen Schriftstellern wie Isabel Allende, Gabriela Mistral und vielen Anderen.

„Spiritus non potest habitare in sicco (lat.: Im Trockenen kann der Geist nicht wohnen)“, so sprach schon der heilige Kirchenvater Augustinus. Seit Jahrtausenden wird dem Wein wahre Zauberkraft zugeschrieben, er gilt als der Befreier des Geistes und Erleuchter des Verstandes. Müssten wir alle literarischen Werke aus unseren Bücherschränken verbannen, die nach dem Genuss eines guten Glases Wein entstanden sind, so stünden wir vor gähnender Leere.

 

 

Anmeldung erbeten beim Katholischen Bildungswerk Stuttgart
Kosten: 18,00 € (inkl. 8,00 € für Wein und Brot)

 

Weitere Veranstaltungen: