Die Nakba – Ausstellung zur Situation der Palästinenser

Di 17.09. - Sa 22.09.2018

In diesem Jahr feiert Israel den 70. Jahrestag seiner Staatsgründung. Vielen Israelis gilt 1948 als Wiedergeburt eines jüdischen Staates nach zweitausendjährigem Exil und nach Jahrhunderte langer Verfolgung. Den überwiegenden Teil der Palästinenser haben die Ereignisse um 1948 zu einem Volk von Flüchtlingen gemacht, die sich ihrer Heimat und ihres Besitzes beraubt sehen, ohne Aussicht auf Entschädigung oder gar Rückkehr. Zudem fehlt weithin eine Perspektive auf eine nationale Selbstbestimmung.

Die Ausstellung dokumentiert in 14 großformatigen Folien die Flucht und Vertreibung von Palästinenserinnen und Palästinensern. Sie findet statt im Rahmen der Ökumenischen Woche für Frieden in Israel und Palästina 2018.

Ort: Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Ausstellung: Mo – Sa 17.09. – 22.09.2018, täglich 08:30 – 19:00 Uhr
Austauschmöglichkeit: täglich 10 – 13 Uhr und 14 – 17 Uhr
Eintritt frei!

Lesen Sie einen Auszug aus der Rede von Roland Weeger, Leiter Haus der Katholischen Kirche und Katholisches Bildungswerk Stuttgart Download hier!

Kooperation mit: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg (ACK), pax christi Rottenburg-Stuttgart und Freiburg, Freunde von Sabeel Deutschland, Förderverein Bethlehem Akademie Dar al-Kalima, Pro Ökumene, Ohne Rüstung leben, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung der Evang. Landeskirche in Württemberg

Weitere Veranstaltungen: