Ein soziales Europa: Wunsch und Wirklichkeit

Di 26.11.2018 | 18:00 – 21:00 Uhr

Ein soziales Europa: Wunsch und Wirklichkeit

Prof. Martin Seeleib-Kaiser, Tübingen
Joachim Menze, Europäische Kommission, München

Die Europäische Union kämpft noch mit den Folgen der Wirtschafts- und Eurokrise, der großen Erweiterungsrunde 2004/2007 und des Brexit-Entscheids. Hohe Arbeitslosenzahlen und unterschiedliche gesellschaftliche Realitäten trennen die EU-Länder im Süden und Norden, im Osten und Westen. Globalisierungsängste führen zu Verunsicherungen und machen Aussagen eurokritischer Populisten attraktiv.

In Zeiten tief greifender Veränderungen in Politik, Wirtschaft und Arbeitswelt besinnt sich die Europäische Union nun  auf soziale Grundsätze und setzt hier auf deutliche Prioritäten. Ein Meilenstein dieser Entwicklung war der EU-Sozialgipfel im schwedischen Göteborg, auf

In Zeiten tief greifender Veränderungen in Politik, Wirtschaft und Arbeitswelt besinnt sich die Europäische Union nun  auf soziale Grundsätze und setzt hier auf deutliche Prioritäten. Ein Meilenstein dieser Entwicklung war der EU-Sozialgipfel im schwedischen Göteborg, aufdem EU-Kommissionspräsident Juncker im November 2017 die europäische Säule sozialer Rechte verkündet.
Was wurde für die Bürgerinnen und Bürger der EU sozialpolitisch bisher erreicht? Ist die aktuelle europäische Strategie gar ein Modell sozialer Gerechtigkeit? Und hat die EU ein Konzept für die Zukunft – vielleicht Ideen für eine funktionierende soziale Marktwirtschaft mit fairen Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen? Und dabei leitet uns ein Gedanke: „Wenn uns an Europa etwas nicht gefällt, ist ja nicht die Frage, ob wir die EU deshalb wollen oder verwerfen, sondern es ist die Frage, wie wir Europa dann verändern und weiterentwickeln. Genauso machen wir es in den Nationalstaaten ja auch.“

Kurze Vorträge, Podiums- und Publikumsdiskussion mit Vertretern der EU, der Politikwissenschaft und der sozialpolitischen Praxis.
Kooperation mit: Landeszentrale für politische Bildung, Europe Direct Stuttgart

 Eintritt frei!

 

 

Weitere Veranstaltungen: